Umspannwerk HH-Mitte
Umbau und Modernisierung
Hamburg

  • Bauherr: Freie Hansestadt Hamburg, Stromnetz Hamburg
  • Bauausführung:
    HC Hagemann mbH / GE
  • 110 kV Umspannwerk
    für 68 x 10 kV Mittelspannungsausführungen
  • Abbruch und Neubau bei laufendem Betrieb
  • Schwerlastdecken
  • Bauzeit: 2013 - 2017
  • Baukosten: ca. 50 Mio EUR
  • Unsere Leistung:
    Objekt- und Tragwerksplanung LP 1-8, Qualitätssicherung, Bauüberwachung

Unbekannte Powerzentrale.

Trotz seiner exponierten Lage zwischen Einkaufs-City und Binnenalster ist es doch das wohl unbekannteste Umspannwerkes der Stadt Hamburg. Es versorgt die Mönckebergstraße, zahlreiche Shopping-Passagen und nicht zuletzt das Hamburger Rathaus mit elektrischem Strom.

Die in den 1950er Jahren hier installierten Transformatoren und deren Anlagentechnik waren zu ersetzen durch eine neue, zukunftssichere Starkstromtechnik. Dies wurde durch ein sogenanntes "Drei-Trafo-Werk" realisiert. Die bis zu 110 Tonnen schweren Anlagenteile benötigen nur noch ein Drittel des vorhandenen Gebäudes und machen so Platz für neue Nutzungen.

Eine technische Besonderheit des Umbaus bestand darin, dass alle Innenstützen mitsamt ihrer Gründung neu hergestellt und dabei für neue Schwerlastdecken sowie vier weitere Stockwerke ausgelegt wurden. Hierzu waren komplexe Terminketten für Abbruch und Neubau in eng verschachtelten Abfolgen einzuhalten. Während dieser Zeit wurden die verbleibenden Obergeschosse mittels einer stählernen Hilfsstützkonstruktion auf temporären Fundamenten verformungsfrei gesichert.

Sämtliche Baumaßnahmen erfolgten bei laufendem Betrieb des Umspannwerkes und unter Aufrechterhaltung der Stromversorgung Hamburgs, damit das Umspannwerk auch weiterhin das Unbekannteste bleibt.