Haus Vaterland
Umbau
Hamburg

  • Bauherr: ALIDA Grundstücks-Gesellschaft mbH & Co. KG
  • Architekt: BRT Architekten Bothe Richter Teherani
  • Vollständiger Umbau 1. OG bis Sohle bei gleichzeitig laufendem Bürobetrieb in Obergeschossen
  • Abfangungen, Stahlstützen, Flachdecken, Weiße Wanne
  • BGF: ca. 2.000 m²
    Bauzeit: 2005 - 2006
    Baukosten: ca. 2,2 Mio EUR
  • Unsere Leistung: Tragwerksplanung LP 1-4

Wieder im Rampenlicht.

Ein Eckhaus mit Vergangenheit: Vor hundert Jahren als Hotel Belverde eine der besten Adressen an der Alster, später als Kaffeehaus der Lieblingstreffpunkt "der großen Welt" und schließlich bis in die 1960-er Jahre als Varieté mit Weltruhm gesellschaftlicher Mittelpunkt der Stadt. Danach wurde es stiller um das Haus Vaterland an der Ecke zwischen Ballindamm und Jungfernstieg. Verblichen war der Glanz aus alter Zeit.

Jetzt ist vielleicht ein Stück davon zurückgekehrt, wenn auch in ganz neuer Form! Dafür wurden die beiden unteren Stockwerke mit samt dem Keller abgetragen und ein moderner Neubau "eingeschoben". Eine provisorische Stahlkonstruktion sorgte zwischenzeitlich für die Standsicherheit der Obergeschosse. Nun lädt eine neue Arkade mit zwei Ladengeschossen die Besucher des Jungfernstieges zum Schaufensterbummel ein. Und zum Spaziergang durch die anschließende Europa Passage.

Das Haus Vaterland gehört jetzt wieder dazu, zum Ensemble um die Binnenalster, der "Wohnstube" Hamburgs. Das Eckhaus mit Vergangenheit ist ein Eckhaus der Gegenwart. Und eins mit Zukunft.