Überseerestaurant
Neubau integriert in HWS-Anlage
Hamburg

  • Bauherr: Sprinkenhof GmbH
  • Architekt: Zaha Hadid LTD (LP 1-4), KKP Architekten + Ingenieure (LP 5-8)
  • Stahlbetonkonstruktion mit großer Auskragung
  • Hochkomplexe Schalungsgeometrie
  • Integriert in Anlage für Hochwasserschutz an der Elbe
  • Tiefgründung
  • BGF: ca. 1.200 m²
    Bauzeit: 2017 - 2019
    Baukosten: ca. 4,5 Mio. EUR
  • Unsere Leistung: Tragwerksplanung LP 1-6, 8, Wärmeschutznachweis

Klein aber oho!

An der Hafenpromenade an der Überseebrücke wurde ein neues architektonisches Schmuckstück fertiggestellt: Die Sprinkenhof GmbH hat, integriert in die neue Hochwasserschutzanlage am Hafen, einen spektakulären Neubau errichtet, der allen Hamburg-Besuchern und natürlich auch den Hamburgern für kulinarische Erlebnisse offenstehen wird. Das analog zu der Hochwasserschutzanlage mit hochwertigen Klinkern verblendete Gebäude lässt die konstruktiven Besonderheiten unterhalb des Gebäudes und im Inneren nur erahnen.

Was war zu tun?

Es waren u.a. die Herausforderungen aufgrund der vielfältigen Restriktionen bei den Tiefbauarbeiten und bei den hochkomplexen Tiefgründungsmaßnahmen zu meistern. Gleichzeitig mussten die Wünsche des entwerfenden Architekten hinsichtlich der äußeren Gebäudegestalt, der Schalungsgeometrie innen und außen sowie der schlanken Stützenabmessungen in Einklang gebracht werden mit den baulichen, statischen und bauphysikalischen Möglichkeiten.

Wir meinen, dass das neue Überseerestaurant mit seiner über zehn Meter langen Auskragung in Richtung Osten und mit seiner voll verglasten Südfassade mit Blick auf das Hafenpanorama auf jeden Fall einen Besuch verdient, und dann auch einen zweiten und dritten ...