Trioptics
Unternehmenszentrale
Wedel

  • Bauherr: Trioptics GmbH, Wedel
  • Architekten:
    Fa. Köster, Osnabrück
  • Verwaltungsgebäude:
    Stahlbeton, Flachdecken
  • Produktionshalle: zweigeschossig, Fertigteile
  • Schwingungsentkopplung
    Tiefgründung
  • BGF: Verwaltung ca. 3.000 m²,
    Produktions- und Lagerhalle
    ca. 5.800 m²
  • Bauzeit: 2016 - 2017
    Baukosten: ca. 8 Mio EUR
  • Unsere Leistung: Tragwerksplanung LP 3-5

Gebaut für die Zukunft der Optik.

Der Weltmarktführer für optische Messtechnik aus Wedel expandiert und benötigt mehr Platz für seine Zukunftstechnologien. In unmittelbarer Nähe zum bisherigen Standort entsteht ein neues Firmenzentrum.

Der Clou: das Firmenlogo gibt den Grundriss des Verwaltungsgebäudes vor. Ein gleichschenkliges Dreieck mit abgerundeten Ecken macht das repräsentative Gebäude zu einem markanten Baukörper.

Die wirtschaftliche Flachdeckenkonstruktion des Gebäudes erfüllt die Anforderungen an eine flexible Büronutzung und ermöglicht eine problemlose Installation der Gebäudetechnik.

Direkt an das Verwaltungsgebäude schließt sich die zweigeschossige Produktions- und Lagerhalle an. Die Stahlbetonkonstruktion mit Geschosshöhen von 5 Metern und Stützweiten von 11 Metern besteht nahezu komplett aus Vollfertigteilen. Um die Funktion der hochempfindlichen optischen Messtechnik sicherzustellen, werden Sonderbereiche der Sohle über Federelemente schwingungsentkoppelt.

Die Lage unmittelbar an der Elbe noch vorm Deich und die dort vorhandenen schlechten Baugrundverhältnisse erfordern besondere Maßnahmen: Der Neubau wird hochwassersicher auf einer Warft gebaut und auf 530 Fundex-Pfählen tief gegründet.