Taubensteinbrücke

Ertüchtigung und Verstärkung

Wetzlar

 081_bild_01.jpg
 081_bild_02.jpg
 081_bild_03.jpg
 081_bild_04.jpg
 081_bild_05.jpg
 081_bild_06.jpg
 081_bild_07.jpg
 081_bild_08.jpg
  • Bauherr: Hessen Mobil
  • Spannbeton-Straßenbrücke
    Baujahr: 1963
    Brückenfläche: 5.600 m²
    Längen (7 Felder): 24 + 40 + 40 + 94 + 37 + 54 + 32 = 320 m
  • Nachrechnung und Ertüchtigung für "Lastmodell 1" bei 20 Jahren Restnutzungsdauer
  • Bauen unter Verkehr und über Wasser
  • Bauzeit: 2017 - 2018
    Kosten: ca. 6 Mio. EUR
  • Unsere Leistung:
    Nachrechnung von Überbau, Lagern und Widerlagern,
    Objektplanung und Tragwerksplanung LP 1-5 

Fit für den Verkehr der Zukunft.

Die Taubensteinbrücke ist Teil der hoch frequentierten B49 zwischen Wetzlar und Gießen. Aufgrund des zunehmenden Verkehrsaufkommens ist die Brücke zu verstärken.

Die 1963 als Spannbetonkonstruktion erbaute Taubensteinbrücke mit einer Länge von 320 m führt die 2-spurige Bundesstraße 49 über den Fluss Lahn und zwei Ortsstraßen. Die schlank konstruierte Brücke spannt über 7 Felder. Offene Plattenbalkenquerschnitte im Feldbereich gehen im Stützbereich in geschlossene Hohlkastenquerschnitte über.

Als technische Besonderheit werden zur Verstärkung der Biegetragfähigkeit CFK-Lamellen aufgeklebt. Die Querkrafttragfähigkeit wird durch außenliegende, nachträglich einbetonierte Bügel erhöht. Die Lager an den Widerlagern werden ausgetauscht.

Zudem erfolgt eine umfassende Sanierung des Bauwerks durch die Erneuerung von Brückenbelag, Kappen, Schutzeinrichtungen sowie der Entwässerung der Fahrbahn. Alle Arbeiten an der Brücke erfolgen unter einer halbseitigen Verkehrsführung.

Durch diese Maßnahmen wird das Bauwerk wieder fit für mindestens die nächsten 20 Jahre.

Rolling home.

Rollbrücken

Landebahn Nordwest

Flughafen Frankfurt

Roter Rost ist schon lange nicht mehr da.

Rote Brücke

Grundinstandsetzung

Hamburg

Hamburger U-Bahnen fahren auch oberirdisch.

Überführung U-Bahn

Hoisdorfer Landstraße

Hamburg