SKF Testcenter

Prüfzentrum für Großlager

Schweinfurt

 073_bild_01.jpg
 073_bild_02.jpg
 073_bild_03.jpg
 073_bild_04.jpg
 073_bild_05.jpg
 073_bild_06.jpg
 073_bild_07.jpg
 073_bild_08.jpg
 073_bild_09.jpg
  • Bauherr: SKF GmbH
  • Architekt:
    TCHOBAN VOSS Architekten
  • Fertigteil-Stützen-Binder-Konstruktion im Hallenbereich
  • Stahlbeton-Skelettkonstruktion im Bürotrakt
  • Länge: 80 m
  • Breite: 40 m
  • Bauzeit: 2015 - 2017
  • Baukosten (exkl. Teststände): ca. 15 Mio EUR
  • Unsere Leistung:
    • Tragwerksplanung LP 1-6
    • Tragwerksplanung Baugrube LP 1-3

Hier werden schwingende Riesen getestet.

In Schweinfurt ist das leistungsfähigste Großlager-Prüfzentrum der Welt entstanden. Die darin installierten Teststände stellen in Sachen Dynamik, maximale Kräfte und Biegemomente sowie Drehzahlen alles bisher Dagewesene in den Schatten.

Der Gesamtbaukörper besteht aus einer stützenfreien Halle, in der die Teststände untergebracht sind, und einem angrenzenden 2-geschossigen Büro- und Techniktrakt. Beide Gebäudeteile sind konstruktiv und kraftschlüssig miteinander verbunden. Gestalterische Grundlage für die Planung des Bauwerks ist der Siegerentwurf eines geschlossenen Architektenwettbewerbs.

Eine besondere planerische Herausforderung bestand darin, eine Schwingungsanregung des Bauwerks durch den Teststandbetrieb sicher auszuschließen. Auf Grundlage komplexer Schwingungsuntersuchungen wurden dafür entsprechende konstruktive und schwingungstechnische Maßnahmen entwickelt und umgesetzt. Des Weiteren war das Tragsystem der Halle mit eingespannten Stützen für eine 100-Tonnen-Kranbahn auszulegen, um die Teststandeinrichtungen einbringen zu können.

Das Prüfzentrum soll dazu beitragen, große Wälzlager für alle Industriezweige deutlich wirtschaftlicher und ressourcenschonender zu produzieren und die Zuverlässigkeit und Lebensdauer solcher Lager signifikant zu steigern.

Gebaut für die Zukunft der Optik.

Trioptics

Unternehmenszentrale

Wedel

Drei Flieger gut bedacht.

Hangar 7

Halle für 3 Großraumflugzeuge

Düsseldorf

Wie ein Blatt Papier.

Papierfabrik Palm

Verwaltungsgebäude

Aalen-Neukochen