SFZ Hamburg
Umnutzung Universitätsgebäude
Schülerforschungszentrum Hamburg

  • Bauherr:
    Universität Hamburg, Baumanagement
  • Architekt:
    PETER + PASCHEN
  • Umbau Bestandstragwerk
  • Bauen bei laufendem Betrieb
  • Fertigteilbauweise
  • Denkmalschutz
  • BGF: 20.000 m²
  • Bauzeit: 2016 - 2017
  • Baukosten: ca. 3,5 Mio EUR
  • Unsere Leistung: Tragwerksplanung LP 1-5

Forschung statt Kaffee von Tchibo.

Die bislang durch Einzelhandel genutzten Flächen im Erd- und Untergeschoss des in den 70iger Jahren errichteten denkmalgeschützten Universitätsgebäudes "Verfügungsgebäude II" an der Grindelallee 117 wurden für neue, zukunftsweisende Nutzungen umgebaut.

Um Kindern und Jugendlichen im ersten Schülerforschungszentrum Norddeutschlands Platz zum Entdecken, Forschen und Experimentieren zu schaffen, waren an mehreren Stellen des Gebäudes kräftige Eingriffe in die tragende Stahlbetonkonstruktion erforderlich. Dazu gehörte die Herstellung von Türdurchbrüchen in tragenden und aussteifenden Wänden, die Einkürzung von Unterzügen und die Schaffung von Durchbrüchen für die Haustechnik.

In einem zweiten Bauabschnitt wurden weitere dringend benötigte Flächen für die Studierenden der physikalischen Chemie hergerichtet und umfassend modernisiert.

Im Zuge der Umbaumaßnahmen wurden auch die gesamte straßenseitige Fassade des Erdgeschosses und das Vordach erneuert. Eine elegante neue Fassade ermöglicht nun Einblicke in die neu gestalteten Räume. Und das unter teilweiser Nutzung alter Konstruktionselemente neu aufgebaute Vordach bietet dem Neugierigen dabei Schutz.