Erste Peuter Brücke
Grundinstandsetzung
Hamburg

  • Bauherr:
    Hamburg Port Authority
  • Fachwerkbrücke mit orthotroper Fahrbahn
  • Stützweite: 42,50 m
  • Brückenbreite: 16,20 m
  • Stahlmasse (Überbau): ca. 235 t
  • Bauzeit: 2012 - 2014
  • Baukosten: ca. 5,5 Mio EUR
  • Unsere Leistung:

    Objektplanung Ingenieurbauwerke LP 1-3, 6 und 8

    Tragwerksplanung LP 1-3, 4 (teilweise), 6 und 8

Eine neue Brücke für die Peute.

Im Hamburger Hafen führt die Erste Peuter Brücke auf die Peuteinsel. Die aus dem Jahr 1912 stammende Brücke hatte erhebliche Schäden, und das sowohl am Überbau als auch an den Unterbauten. Eine wirtschaftliche Sanierung der bestehenden Konstruktion war somit nicht mehr möglich.

Die Demontage der Bestandsbrücke erfolgte durch Ausschwimmen mit Hilfe von Pontons sowie dem natürlichen Tidenhub.

Der Neubau wurde als pfostenlose Stahlfachwerkbrücke mit parallelen Gurten und einer Spannweite von 42,50 Meter ausgeführt. Eine besondere Herausforderung stellte die Planung der zu erneuernden Widerlager dar, bei der die örtlichen Gegebenheiten zu berücksichtigen waren. Dazu gehörten neben der bestehenden Gründungskonstruktion auch das unmittelbar angrenzende Peutesperrwerk, der Düker aus dem Jahre 1912 unterhalb des Bestandswiderlagers und die Pierplatten der Nachbargrundstücke.

Der neue Brückenüberbau wurde komplett vorgefertigt, auf Pontons unter dem Sperrwerk hindurch eingeschwommen, mittels hydraulischen Pressen angehoben und auf den neuen Widerlagern abgesetzt.

Die Anbindung der Gewerbefläche auf der Peuteinsel wurde somit wieder dauerhaft sichergestellt.