Olympus Winter & Ibe
Erweiterung des Werksstandortes
Hamburg

  • Bauherr: Olympus Surgical Technologies Europe / Olympus Winter & Ibe GmbH
  • Architekt: Metroplan Industrial Facility Design GmbH
  • Neubau:
    3 zusammenhängende Gebäudeteile
  • 4 Obergeschosse,
    1 Staffelgeschoss
  • Weitspannende Flachdecken
  • Anbindung an Bestand
    über 2 Brücken
  • Umbauten im Bestand
  • BGF: ca. 20.500 m²
  • Bauzeit: 2017 – 2018
  • Unsere Leistung:
    Tragwerksplanung LP 1-5

Große Gebäude für filigrane Technik.

Im Rahmen der Erweiterung des Hamburger Werksgeländes von Olympus werden bestehende Hallen zurückgebaut und durch einen Neubau ersetzt.

Olympus Surgical Technologies Europe ist als Hightech-Spezialist innerhalb des Olympus Konzerns das Entwicklungs- und Produktionszentrum für Endoskopie, bipolare Hochfrequenz-Chirurgie, Systemintegration im Operationssaal und Instrumentenwiederaufbereitung. Mit insgesamt 1.700 Mitarbeitern an den Standorten Hamburg, Teltow (Berlin), Přerov (Tschechische Republik) und Cardiff (Wales) steht das Unternehmen für Spitzenleistungen in Diagnostik und Therapie und bietet die gesamte Bandbreite modernster endoskopischer Anwendungen vom Produkt bis zur prozedurorientierten Systemlösung. Mehr Informationen unter: https://www.olympus-oste.eu.

Der Neubau in Hamburg umfasst Bereiche für Produktion und Instandhaltung, sowie Lager- und Logistikflächen.

Es entstehen drei zusammenhängende Gebäudeteile mit jeweils vier Obergeschossen in Massivbauweise und einem Staffelgeschoss als Stahlrahmenkonstruktion. Das neue Bauwerk ist über zwei Brücken an das bestehende Nachbargebäude angeschlossen. Eine Herausforderung bestand für uns als Tragwerksplaner darin, den Umbau im laufenden Betrieb zu planen.

Der Baufortschritt steht für uns an erster Stelle. Unsere Planung erfolgt daher parallel zur laufenden Baustelle. Eine enge Zusammenarbeit mit den beteiligten Planungspartnern führt auch dieses Projekt zum Erfolg.