Neumühlen 19

Bürogebäude auf dem Polder

Hamburg

 002_bild_01.jpg
 002_bild_02.jpg
 002_bild_03.jpg
 002_bild_04.jpg
 002_bild_05.jpg
 002_bild_06.jpg
  • Bauherr: Hamburg Team, Grundstücks-Verwaltungsgesellschaft
  • Architekt: Bothe Richter Teherani, Hamburg
  • Standort: Polder Neumühlen
  • Stahlbeton-Skelettkonstruktion, Flachdecken, Stahlverbundstützen
  • BGF: ca. 7.200 m²
    Bauzeit: 2001 - 2002
    Baukosten: ca. 10 Mio EUR
  • Unsere Leistung: Tragwerksplanung LP 1 bis 6

Elv sösshunnert sössuntwintig.

626 Kilometer hat die Elbe von der deutsch-tschechischen Grenze bis hierher zurückgelegt. Dieser Kilometerstand gab dem lichtdurchfluteten und transparenten Bürogebäude am Elbufer seinen Arbeitstitel: "Elbe 626".

Das Gebäude, das 300 Menschen einen Hightech-Arbeitsplatz bietet, steht auf einem Hochwasserschutzbauwerk, dem Polder. Der Polder ist zugleich Fundament, Tiefgarage und Eingangshalle für das Bürohaus. Die vier glasumhüllten Obergeschosse ragen über das Polderbauwerk hinaus in Richtung Elbe. Bauwerk und Elbe werden so zu einer Einheit.

Der Tragwerksentwurf folgt der sinnvollen Verbindung zwischen Hochwasserschutz und Architektur, dem Einklang zwischen maritimer Umgebung und transparentem Bauwerk.

Schlanke Stahlverbundstützen tragen die Lasten der elbseitigen Auskragung auf das stabile Polderbauwerk ab. Das optimierte Stahlbeton-Skelett schafft großzügige Räume mit viel Licht.

Büros mit Ozeandampfer-Feeling.

Dockland

Bürogebäude

Hamburg

Ein Haus mit beeindruckendem Elbblick.

Neumühlen 17

Bürogebäude auf dem Polder

Hamburg

Die Elbe zum Greifen nah.

Neumühlen 13-15

Bürogebäude auf dem Polder

Hamburg