Brücke Rennbahnstraße
Grundinstandsetzung
Hamburg Horn

  • Bauherr:
    Freie und Hansestadt Hamburg
  • Grundinstandsetzung einer zweifeldrigen Straßenbrücke
  • Brücke über Bundesautobahn A24
  • Spannweite: 2 x 16,0 m
    Breite: 31 m
    Durchfahrtshöhe: 4,50 m
  • Bauzeit: 2007 – 2008
  • Baukosten: 2 Mio EUR
  • Unsere Leistung: Tragwerksplanung LP 2 - 3, Objektplanung LP 1 - 3 und 6

Brückenbau bei laufendem Verkehr.

Die Rennbahnstraße ist eine der Hauptverbindungsstraßen zwischen den Stadtteilen Horn und Wandsbek. Auf dieser Strecke überquert die Rennbahnstraße die Bundesautobahn A24. Die Brücke wurde im Jahr 1935 erbaut und im Jahre 1966 verbreitert.

Die Brücke musste erneuert werden, weil sie keine den heutigen Anforderungen genügende Standsicherheit aufwies. Die neue Brücke ist eine zweifeldrige Verbundträgerbrücke. Der Überbau der Verbundträgerkonstruktion wurde mit Walzprofilen und einer 25 cm dicken Stahlbetonplatte ausgeführt. Für die Gründung der neuen Brücke wurde im Gegensatz zur alten Brücke keine Flachgründung gewählt, sondern eine Tiefgründung bestehend aus Großbohrpfählen in Verbindung mit geneigten verpressten Mikropfählen.

Die Arbeiten mussten unter Aufrechterhaltung des Verkehrs auf der Rennbahnstraße ausgeführt werden. Hierfür wurde die alte Brücke jeweils auf einer Hälfte abgebrochen und durch eine neue ersetzt, während die zweite Hälfte weiterhin für den öffentlichen Verkehr zur Verfügung stand. Nach Fertigstellung der zweiten Brückenhälfte wurden beide Teile untereinander verbunden.