Auslieferungszentrum
Erweiterung Airbus Haus 100/110
Hamburg Finkenwerder

  • Bauherr:
    AIRBUS Operations GmbH
  • Architekt: abj Architekten - Bauingenieure, Hamburg
  • Erweiterung Häuser 100 + 110, repräsentativer Eingang, Vordach mit großer Auskragung
  • Schwingungsuntersuchungen, Umbau, Pfahlgründung
  • BGF: 2.000 m² (Neubau Eingang und Erweiterung Haus 100),
    320 m² (Erweiterung Chartergebäude)
  • Bauzeit: 2016 - 2017
    Baukosten: 2,8 Mio EUR
  • Unsere Leistung:
    Tragwerksplanung LP 1-7

Hier wird geliefert.

Die Flugzeugproduktion für den A320 in Hamburg steigert sich von Jahr zu Jahr. Eine Vielzahl von Planungs- und Bauaufgaben auf dem Werksgelände in Finkenwerder machen den Standort fit für die ehrgeizigen Fertigungsziele der Zukunft. Dem darf selbstverständlich auch das Eingangsgebäude des Zentrums für die Auslieferung der neuen Flugzeuge in nichts nachstehen.

Wie geht das denn? Das könnte wohl der erste Gedanke beim Anblick des neuen Eingangsgebäudes sein.

So geht das! Hier ist intensiv geplant worden. Die gründliche Beschäftigung mit Eigenfrequenzen und Schwingungen der filigranen Stahlfachwerkkonstruktion und eine konsequenten Gewichtsreduktion im Tragwerk, z.B. durch den Einsatz von Hohlkörperdecken, haben zum Ziel geführt. Fast schwerelos scheinen die zwei neuen Konferenzräume des ersten Obergeschosses 11m weit über der Vorfahrt des Hauses 100 zu schweben. Die massiven 10 Meter hohen Stahlbetonwände des Foyers bieten dabei einen starken Kontrast zur leichten Stahlkonstruktion des ersten Obergeschosses und sind schließlich, mit einer robusten Pfahlgründung, ein solides Fundament für den neuen Gebäudeteil. 

Mit der Errichtung dieses repräsentativen Eingangs zeigt Airbus den Kunden aus aller Welt eindrucksvoll seinen Anspruch an außergewöhnliche Lösungen und die Bereitschaft, mit uns Planern die Grenzen des technisch Möglichen auszuloten.