Anbindung U-Bahn
an die Europa Passage
Hamburg

  • Bauherr: ALIDA Grundstücks-Gesellschaft mbH & Co. KG / Hamburger Hochbahn AG
  • Architekt:
    Rewolle Architekten Ingenieure
  • Stahlbeton-Skelettkonstruktion, Weiße Wanne
  • Anbindung an Bestand, Umbauten
  • BG-Fläche: ca. 1.200 m²
  • Bauzeit: 2005 - 2006
    Baukosten: ca. 4 Mio EUR
  • Unsere Leistung:
    Objektplanung Ingenieurbauwerk und Tragwerksplanung, LP 1 bis 9

Mit der U-Bahn in's Einkaufsparadies.

Kann man denn mit der U-Bahn direkt in die Europa Passage fahren? – Naja fast: Ein paar Schritte muss man schon noch von der U-Bahn-Haltestelle Jungfernstieg durch den Tunnel gehen. Dann ist man aber auch schon drin in der großen Einkaufswelt!

Das neue Tunnelbauwerk, eine breite Halle mit kleinen Läden, verbindet den hochfrequentierten U- und S-Bahnknoten Jungfernstieg direkt unterirdisch mit der Europa Passage

Die Nähe der Alster, der hohe Grundwasserstand sowie die Lage inmitten eines zentralen Verkehrsknotens haben Planung und Bauausführung nicht gerade leicht gemacht. Besondere Aufmerksamkeit gehörte der Anbindung von Baugrube und neuem Tunnelbauwerk an die bestehenden Tunnelanlagen. Die neue fugenlose und als "Weiße Wanne" ausgebildete Stahlbetonkonstruktion war an den Abbruchkanten der Bestandskonstruktion dauerhaft und sicher an deren "Schwarze Wanne" anzuschließen.

Immer wieder spannend waren auch die Überraschungen, die der historische Baugrund in Form von alten Bauwerksresten für uns bereithielt. Doch auch diese konnten nicht verhindern, dass die Rohbauarbeiten termingerecht und in hoher Qualität abgeschlossen wurden. Welche Qualität allerdings tatsächlich erreicht wurde, wird sich im Laufe der Zeit erst noch erweisen müssen …