Baubeginn.

Start für Neubau von Hamburgs bekanntester Sparkasse.

26.03.2018 - Die Haspa errichtet am Schulterblatt als Ersatz für den während der G-20-Tagung zerstörten Altbau einen siebengeschossigen Neubau auf insgesamt sehr beengter Grundstücksfläche.

Im Erdgeschoss wird die Haspa-Filiale einziehen, während im 1. bis 3. Obergeschoss eine Büronutzung geplant ist. Die beiden oberen Geschosse werden für geförderte Wohnungen vorgesehen.

Der Neubau wird in Abstimmung mit dem Stadtteilbeirat eine besondere Fassade erhalten, die Hamburgs berühmte Straßenecke ab Mitte 2019 prägen wird.