Bohrpfahlwand.

Große Bohrgeräte am Gänsemarkt.

06.04.2020 – Die Arbeiten an der Baugrubensicherung für den Neubau des Deutschlandhauses laufen planmäßig. Insgesamt werden dabei vier Großbohrgeräte eingesetzt. In Kürze wird die das gesamte Grundstück umschließende Bohrpfahlwand fertiggestellt sein, dann wird mit den Aushubarbeiten für die tiefe Baugrube begonnen.

Die Historie des alten Deutschlandhauses in sehr prominenter Lage am Hamburger Gänsemarkt ist beeindruckend. Eine zeitgemäße und wirtschaftliche Nutzung der Flächen im Bestandsgebäude war jedoch nicht mehr möglich. Daher wurde nach intensiver Diskussion und Abwägung der Vor- und Nachteile des Erhalts des Bestandsgebäudes die Entscheidung für den Abriss und für einen Neubau getroffen.

 titel_281_d.jpg